Wie gelingt Klimaneutralität mit den Menschen vor Ort?

Ich habe mich mit Vertreter:innen von Göttingen Zero getroffen, gestern schon. Göttingen Zero hat als überparteiliches Bündnis in Göttingen ein Bürgerbegehren mit dem Ziel, die Stadt bis 2030 klimaneutral zu bekommen, gestartet. Und die dafür notwendigen Unterschriften auch bekommen. Auch deshalb, weil das dahinter stehende, konsequente Klimaschutzkonzept sehr durchdacht ist, sehr gut erklärt und offenkundig Menschen zu begeistern vermag. Und so groß die Aufgabe scheint, so viele Menschen scheinen bereit, die notwendigen Schritte zu unterstützen. Wo noch Widerstände bestehen, wie Politik reagiert, wie Menschen überzeugt werden können, welche Schritte jetzt notwendig sind und ob der Klimastadtplan und ein solches Bürgerbegehren auch für Kommunen wie Bovenden denkbar sind, auch darüber haben wir gesprochen. Auch wenn die Wege und Logiken von Politik, Partei und Bewegung oft unterschiedliche sind, beim Ziel, Bovenden bis 2035 klimaneutral zu bekommen, stimme ich mit der Vision von German Zero vollkommen überein. Es lohnt sich, dafür zu kämpfen, weil wir Verantwortung auch für die kommenden Generationen tragen.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.