Im Schwalbengarten

Ich war in Reyershausen im Schwalbengarten und bin, als Grüner, als Gärtner, als Bovender begeistert, was Hartmut und Marlies Wolff hier aufgebaut haben. Ein Biotop, ein Ort für viele Tiere, Pflanzen – von speziellen lokalen Saatmischungen über Blühstreifen und 150 verschiedenen Bäumen und Sträuchern bis hin zu Benjeshecken, die Tieren Schutz bieten – und auch vorbeikommende Kinder, die hier auf ein ökologisches Paradies treffen. Es ist mir unverständlich, warum es so vieler Kämpfe bedurfte, um diese tolle Initiative nun endlich zu legalisieren und warum noch immer das endgültige OK des Landkreises für den Schwalbengarten aussteht. Ich würde mir persönlich wesentlich mehr solcher Initiativen wünschen und würde dies politisch immer gern unterstützen.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.