Zu Besuch bei einer Lebensmittelretterin

Ich war heute in Billingshausen bei Sonja Weißsteiner, einer sehr engagierten Lebensmittelretterin. Ich habe mir die dahinter liegende Idee und mehr noch die konkrete Umsetzung erklären lassen, die beeindruckende Logistik, die Herausforderungen während der Pandemie und bin begeistert, wie viele Menschen sich für die Rettung von Lebensmitteln in und um Bovenden engagieren. In Spanbeck, Reyershausen, Billingshausen und Bovenden gibt es schon Regale, über die das gerettete Essen verteilt wird, auch in Parensen, Nörten und Göttingen. Und toll auch, dass St. Franziskus in Bovenden und auch zwischenzeitlich das Dietrich-Bonhoeffer-Haus öffentlichen Raum für dieses wichtige Engagement zur Verfügung stellen und dass viele Betriebe den Lebensmitteltetter:innen Ware zur Verfügung stellen und die Lebensmittel nicht einfach nur entsorgen. Auch sprachen wir noch über ein konkretes Hilfsprojekt im Iran, dass überdies aus Spenden ermöglicht wird. Und dann auch noch, im Garten sitzend, sehr viel über gärtnerische Herausforderungen wie Schermäuse, aber auch ökologische Herausforderungen vor Ort, die enormen ökologischen Kosten von Flächenversiegelung und anderes mehr. Es hat mir sehr viel Spass gemacht und ich komme wohl bald wieder vorbei.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.